Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.
Diese Webseite benutzt Cookies. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. 

Wissenschaft trifft Spiritualität

Der erste Bleep-Kongress fand 2007 in Berlin unter diesem Motto statt. Die Wissenschaft ist dort angekommen, wo die Spiritualität schon immer war. Aktuelle, hoch effiziente Heilmethoden lassen sich neuerdings mit wissenschaftlichen Erkenntnissen erklären. So ist auch bei Direct Healing.

 

In meinem Buch habe ich Erkenntnisse von renommierten Wissenschaftlern einzelnen Teilen von Direct Healing gegenüber gestellt. Hier finden Sie einen Ausschnitt. Hinweis: Die Aussagen von Herrn Prof. Gerald Hüther hat er nicht im Zusammenhang mit Direct Healing formuliert.

 

Unser Verstand kann durch ein kontrolliertes Denken mit entsprechendem Training ein Einfluss auf uns nehmen. Jedoch: die Ursachen für unsere derzeitigen Belastungen liegen viel tiefer. Für eine Veränderung im Denken, im Verhalten, bei unseren Gefühlen, in unserem Körper (Heilung) sind Veränderungen nicht nur im Gehirn, sondern auch in unseren Körperzellen notwendig.

 

Um uns auf Zellebene neu zu "programmieren" müssen wir neue Erfahrungen machen; die auch körperlich intensiv wahrgenommen werden. Und sie müssen möglichst in gleicher Weise eine bestimmte Zeit wiederholt werden. Es ist wie das Erlernen von etwas Neuem.

 

 

Aussagen von Prof. Gerald Hüther

Aspekte des Direct-Healing-Prozesses

Traumata können auf der körperlichen Ebene stecken bleiben. Sie sind dann also im Körper gespeichert.

Ausgehend von einer belastenden Situation, zum Beispiel von einem Trauma, an das wir uns erinnern, zeigen sich uns die zugehörigen Emotionen. Zu jeder Emotion können wir den entsprechenden Körperpunkt finden, die körperliche Speicherstelle oder eine Stelle, die mit dem Speicherorgan in Verbindung steht.

Zum Überschreiben einer negativen Erinnerung ist eine emotionale Erfahrung nötig, unter Einbeziehung des Körpers.

Zum Überschreiben nutzen wir die intensivste Gefühlsqualität, die es für uns Menschen gibt. Es sind die vollkommenen Gefühle, die uns durchfluten, wenn wir den Zugang zum Schöpfungsbewusstsein haben, etwa Liebe, Angenommensein, Freude, Glückseligkeit, Friede. Wir erleben den Transformationsprozess so bunt und emotions- und gefühlvoll, wie es uns möglich ist. So werden die alten Verschaltungsmuster jedes Mal schwächer. Je intensiver und öfter das Überschreiben stattfindet, desto vollständiger ist die Heilung.

Erfahrungen strukturieren unsere Netzwerke im Gehirn. Erfahrungen zeichnen sich dadurch aus, dass wir etwas erleben, was uns unter die Haut geht.

 

In dem Maße, wie die alten Verschaltungsmuster im Gehirn schwächer werden, gewinnen die neuen Erfahrungen an Qualität und Einfluss. Der gesamte Prozess ist eine ganz neue Erfahrung für uns. Belastendes verwandelt sich mit Leichtigkeit in ein sehr starkes, lebensunterstützendes Gefühl. Wir kommen dabei in Kontakt mit unserem authentischen Selbst – das ist sehr berührend.

Jede Erfahrung hat einen kognitiven Anteil: Was habe ich erlebt?, und einen emotionalen Anteil: Wie ist es mir dabei ergangen?

Der kognitive Anteil:
Die Metaphern des Kapitels 2 („Wie wir unser Leben verstehen können“) können wir heranziehen, um unser eigenes Leben zu verstehen. Und wir erleben den Anstieg des Füllgrades unseres Depots, das Hinausfließen der belastenden Emotionsenergie den Transformationsweg und das veränderte Körperempfinden. Wir erleben einen ganzen Film voller Bilder.

Der emotionale Anteil:
Wir erfahren unsere Ausgangsemotion, die bereichernden Gefühle und sehr häufig auch die Freude über diese befreiende Transformation und den Zugang zum wahren Selbst.

                                                                                                                                                                                                                                                                       

Direct Healing bezieht alle drei Komponenten oder Anteile mit ein: den emotionalen, den kognitiven und den körperlicher Anteil.

Und das alles im intensiven Erfahren des authentischen Selbst mit gleichzeitigem Zugang zur größten Heilkraft: dem Schöpfungsbewusstsein.

Das ist es, was Direct Healing ausmacht.

*

Auch bei anderen Wissenschaftlern fand ich Aussagen, die die besondere Wirkung von Direct Healing unterstreichen:

 

Günter Haffelder ist Leiter des Instituts für Kommunikation und Gehirnforschung in Stuttgart. Ein Schwerpunkt des Instituts ist die medizinisch-therapeutische Forschung, bei der es unter anderem um den Nachweis der Wirksamkeit verschiedener therapeutischer Techniken geht. Während des IAK-Kongresses 2012 in Kirchzarten traf er unter anderem Aussagen, die für die Intensivierung therapeutischer Techniken von Bedeutung sind:

 „Gefühle bewirken die stärksten Veränderungen im Gehirn. Das limbische System ist zeitlebens für plastische Reorganisationsprozesse offen, wenn die zwischenmenschlichen Beziehungen stimmig und die Emotionen des jeweiligen Menschen positiv sind. Bei einer positiven empathischen Interaktion der gegenseitigen Achtung öffnen sich Tore für nonverbale Kommunikationsprozesse. Diese Zusammenhänge zu verstehen ist für jeden therapeutischen Prozess notwendig. Hier treten nicht nur zwischen Therapeut und Klient, sondern auch zu informativen Feldern Resonanzphänomene auf, die Direct-Healing-Prozesse verstehbar und erklärbar machen. Diese Phänomene haben in EEG-Messungen spezifische Entsprechungen und lassen sich so nachweisen und sichtbar machen. Die meisten Menschen, die diese Prozesse erlebt haben, können diesen Gedanken aufgrund ihrer bisherigen Erfahrungen gut nachvollziehen. Durch das Wissen um diese Zusammenhänge kann der eigene Verstand das Tor zu dieser Art von Heilung öffnen...."

 

Dr. Fred Alan Wolf schreibt in seinem Buch Körper, Geist und neue Physik:

 „Nun ist nach meiner Sternwellentheorie Energie gleich Gefühl. Die Energie und das Gefühl, das sich dann als ein emotionaler Zustand äußert, hängen ebenso linear miteinander zusammen wie Energie und Frequenz. Mit einer Änderung des Energiezustands ist eine entsprechende Änderung im Gefühl verbunden, die dann im Beobachter einen bestimmten emotionalen Zustand auslöst. Alle Energietransformationen im Körper werden daher letztlich als Transformationen des emotionalen Zustands empfunden.“

Übertragen auf Direct Healing bedeutet dies:

Die belastende Emotion ist eine Energie mit einer bestimmten Frequenz. Die beim Direct-Healing-Prozess erlebte Transformation führt zu einer Änderung des Energiezustandes und somit zu einem neuen Gefühl. Wir sind dabei einfach nur Beobachter und erfahren einen neuen emotionalen Zustand.

Dr. Fred Alan Wolf ist übrigens Experte für theoretische Physik und einer der bekanntesten Referenten zum Thema Quantenphysik und Mystik. Sein oben erwähntes Buch erschien im Original bereits 1986 unter dem Titel The Body Quantum: The New Physics of Body, Mind and Health. Fred Alan Wolf ist auch bekannt als „Dr. Quantum“ in den Filmen What the Bleep Do We Know und The Secret.  

 

 

 

Hier finden Sie uns

Direct Healing

Detlev Wirth
Göhrener Weg 10
24226 Heikendorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an

 

+49 (0)15 20 20 70 8 20

+49 (0)431 55 72 69 5

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraxis Detlev Wirth

Anrufen

E-Mail